Warum es sich lohnt, in Österreich zu arbeiten..

pexels-cottonbro-studio-3943746

14 Gehälter für 12 Monate Arbeit

Das 13. und 14. Monatsgehalt sind zusätzliche Zahlungen, die Arbeitnehmer*Innen in Österreich zweimal im Jahr erhalten. Diese Extra-Zahlungen sind in Österreich eine etablierte Praxis und haben das Ziel, Arbeitnehmer*Innen zu helfen, die zusätzlichen Ausgaben während der Weihnachtszeit und des Sommerurlaubs zu bewältigen.

Sie dienen jedoch nicht nur dazu, die finanzielle Belastung während der Feiertage und der Urlaubszeit zu erleichtern, sondern sie symbolisieren auch die Wertschätzung und Fürsorge der Arbeitgeber gegenüber ihren Mitarbeiter*Innen.

Eine höhere Lebensqualität

Eine hohe Lebensqualität spiegelt sich in niedrigen Kriminalitätsraten, hoher sozialer Sicherheit und einer attraktiven Einkaufs- und Freizeitinfrastruktur wider.
Zudem ist der Schutz von Menschen und Eigentum in Österreich so hoch wie in kaum einem anderen Land der Welt. Österreich bietet eine ausgewogene Mischung aus vielversprechenden beruflichen Perspektiven und attraktiven Freizeitangeboten.
Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum Österreich in der Weltrangliste 2022
auf Platz 8 von 63 Ländern liegt.

pexels-andrea-piacquadio-789822

Besseres Kollektivvertrag

Die Mindestlöhne und -Gehälter stiegen am 01.05.2023 im Bundesdurchschnitt um 9,3%.
Die Anhebung in den einzelnen Lohn- und Gehaltsgruppen erfolgt in Fixbeträgen.

Der Mindestlohn/das Mindestgehalt für ungelernte Mitarbeiter beträgt im Hotel- und Gastgewerbe ab 01.05.2023 1.800,- Euro Brutto.

Ein wunderschönes Land

Würde man Österreichs Natur in wenigen Worten charakterisieren wollen, sprudelten wohl Begriffe hervor wie Berge, Seen, Wald, Wiesen, Bauernhöfe, Felder, Kühe oder Almen.
Mit einem Wort: eine Mischung aus wilden Natur- und gepflegten Kulturlandschaften.

Und wer jetzt unweigerlich die Verbindung zwischen erholsamem Perspektivenwechsel und Naturerlebnis herstellt, der ist hier genau richtig. Denn nichts erholt uns so wie die Natur. Sanfte Berglandschaften, Wälder und türkisblaue Seen in den ländlichen Regionen, grüne Oasen in der Stadt – sie wirken magisch auf unser Seelenleben.

else-marie-de-leeuw-U1pF6SJ4fs8-unsplash (2)
pexels-andrea-piacquadio-3771824

Gute Arbeitsbedingungen

Arbeiterkammern und Gewerkschaften vertreten die Interessen der Arbeitnehmer und
können bei rechtlichen Fragen weiterhelfen.
Bei einer Vollzeit-Beschäftigung beträgt die reguläre Arbeitszeit acht Stunden pro Tag.
Überstunden werden im Normalfall mit einem Zuschlag von 50 Prozent oder in Form von Zeitausgleich angerechnet.
Grundsätzlich darf die Arbeitszeit aber nicht mehr als zwölf Stunden pro Tag bzw. 60 Stunden pro Woche betragen.
Jeder Angestellte hat in Österreich außerdem das Recht auf fünf Wochen Urlaub pro Jahr.

Soziale Sicherheit und Gesundheitssystem

Jeder Arbeitnehmer in Österreich ist verpflichtet, eine Versicherung abzuschließen.
Im Normalfall ist es der Dienstgeber, der diese bezahlen muss.
Neben Krankenversicherung sind auch Unfallversicherung, Pensionsversicherung und Arbeitslosenversicherung Teil der österreichischen Sozialversicherung.

Kaum anderswo ist das Gesundheitssystem so vorteilhaft wie in Österreich
– die Kosten für medizinische Behandlungen sind für alle zugänglich
und werden im Normalfall gänzlich von der Krankenkassa übernommen.

pexels-karolina-grabowska-4021779

Also alles zusammen sind das die Gründe, warum es sich lohnt, hier zu arbeiten:

14 Gehälter für 12 Monate
Hohes Soziale Sicherheit
Beste Karriere-chanchen
Zentrale Lage
Gute Arbeits-bedingungen
Wunderschönes Land
Ein höheres Lebensqualität
Über-durchschnittliche Bezahlung
Ausgezeichnetes Gesundheit-system

14 Gehälter für 12 Monate Arbeit

Das 13. und 14. Monatsgehalt sind zusätzliche Zahlungen, die Arbeitnehmer*Innen in Österreich zweimal im Jahr erhalten. Diese Extra-Zahlungen sind in Österreich eine etablierte Praxis und haben das Ziel, Arbeitnehmer*Innen zu helfen, die zusätzlichen Ausgaben während der Weihnachtszeit und des Sommerurlaubs zu bewältigen.

Sie dienen jedoch nicht nur dazu, die finanzielle Belastung während der Feiertage und der Urlaubszeit zu erleichtern, sondern sie symbolisieren auch die Wertschätzung und Fürsorge der Arbeitgeber gegenüber ihren Mitarbeiter*Innen.

Eine höhere Lebensqualität

Eine hohe Lebensqualität spiegelt sich in niedrigen Kriminalitätsraten, hoher sozialer Sicherheit und einer attraktiven Einkaufs- und Freizeitinfrastruktur wider.
Zudem ist der Schutz von Menschen und Eigentum in Österreich so hoch wie in kaum einem anderen Land der Welt. Österreich bietet eine ausgewogene Mischung aus vielversprechenden beruflichen Perspektiven und attraktiven Freizeitangeboten.

Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum Österreich
in der Weltrangliste 2022 auf Platz 8
von 63 Ländern liegt.

Besseres Kollektivvertrag

Die Mindestlöhne und -Gehälter stiegen am 01.05.2023 im Bundesdurchschnitt um 9,3%.
Die Anhebung in den einzelnen Lohn- und Gehaltsgruppen erfolgt in Fixbeträgen.

Der Mindestlohn/das Mindestgehalt für ungelernte Mitarbeiter beträgt im Hotel- und Gastgewerbe
ab 01.05.2023 1.800,- Euro Brutto.

Ein wunderschönes Land

Würde man Österreichs Natur in wenigen Worten charakterisieren wollen, sprudelten wohl Begriffe hervor wie Berge, Seen, Wald, Wiesen, Bauernhöfe,
Felder, Kühe oder Almen.
Mit einem Wort: eine Mischung aus wilden Natur-
und gepflegten Kulturlandschaften.

Und wer jetzt unweigerlich die Verbindung zwischen erholsamem Perspektivenwechsel und Naturerlebnis herstellt, der ist hier genau richtig. Denn nichts erholt uns so wie die Natur. Sanfte Berglandschaften,
Wälder und türkisblaue Seen in den ländlichen Regionen, grüne Oasen in der Stadt
– sie wirken magisch auf unser Seelenleben.

Gute Arbeitsbedingungen

Arbeiterkammern und Gewerkschaften vertreten
die Interessen der Arbeitnehmer und
können bei rechtlichen Fragen weiterhelfen.
Bei einer Vollzeit-Beschäftigung beträgt die reguläre Arbeitszeit acht Stunden pro Tag.
Überstunden werden im Normalfall mit einem Zuschlag von 50 Prozent oder in Form von Zeitausgleich angerechnet.
Grundsätzlich darf die Arbeitszeit aber nicht mehr
als zwölf Stunden pro Tag bzw. 60 Stunden
pro Woche betragen.
Jeder Angestellte hat in Österreich außerdem das Recht auf fünf Wochen Urlaub pro Jahr.

Soziale Sicherheit und Gesundheitssystem

Jeder Arbeitnehmer in Österreich ist verpflichtet,
eine Versicherung abzuschließen.
Im Normalfall ist es der Dienstgeber,
der diese bezahlen muss.
Neben Krankenversicherung sind auch Unfallversicherung, Pensionsversicherung und Arbeitslosenversicherung Teil der österreichischen Sozialversicherung.

Kaum anderswo ist das Gesundheitssystem
so vorteilhaft wie in Österreich
– die Kosten für medizinische Behandlungen sind
für alle zugänglich und werden im Normalfall
gänzlich von der Krankenkassa übernommen.

Also alles zusammen sind das die Gründe,
warum es sich lohnt, hier zu arbeiten:

14 Gehälter für 12 Monate
Hohes Soziale Sicherheit
Beste Karriere-chanchen
Zentrale Lage
Gute Arbeits-bedingungen
Wunderschönes Land
Ein höheres Lebensqualität
Über-durchschnittliche Bezahlung
Ausgezeichnetes Gesundheit-system

Kontakt

Confact

 +43 676 7518 252
 info@confact.at